Titeldetails:
TitelKartografenkunst über drei Generationen
Titelzusatzdie Söhne und Enkel Gerhard Mercators in der Kartenwerkstatt an der Oberstraße
VerantwortlichJonas Krüning
Autor/in Krüning, Jonas
Medientyp Print
Publikationstyp Biographie
Erschienen 2018 – 2019
Duisburg
InhaltVor genau 450 Jahren schuf der Geograf und Kartograf Gerhard Mercator in seiner Kartenwerkstatt an der Oberstraße das Werk, welches seinen Namen bis heute berühmt hält. Die Weltkarte ad usum navigantium war 1569 vom Gelehrten angefertigt worden, damit Seefahrer einen exakten Kompasskurs bestimmen konnten. Die mathematischen Berechnungen Mercators beinhalteten eine beispiellose Genialität: Die gewölbte Oberfläche der Erde wurde so auf ein zweidimensionales Blatt Papier gebannt, dass es jedem kundigen Nutzer dieser Karte leicht möglich war, den richtigen Weg zum Ziel zu bestimmen.
QuelleDuisburger Jahrbuch; [2018]; Teil 1: 2019, Seite 50-55; Teil 2: 2020, Seite 112-116
InDuisburger Jahrbuch
Raumsystematik 051 Regierungsbezirk Düsseldorf > https://nwbib.de/spatial#Q2100 |
Sachsystematik 122000 Kartographie |
207020 Einzelne Familien |
Schlagwörter Mercator, Familie : 16. Jh.-
Duisburg | Mercator, Gerhard: Nova et aucta orbis terrae descriptio ad usum navigantium | Geschichte 1569
Bestandsangaben:
Zum Bestand siehe:Duisburger Jahrbuch